Brennstoffe

Brennstoffe in hoher Qualität – Holzbriketts, Pellets und Brennholz

Holzbriketts, Pellets und Brennholz

für den Raum Passau | Hauzenberg | Jahrdorf

Bestell-Hotline: 08586 977 297

Brennstoffe Kasberger ist Ihr Fachhandel und Partner für Holzbriketts und Pellets.

Kaufen Sie Ihre Holzbriketts und Pellets passend für Ihre Heizung und lassen Sie sich von uns beliefern oder holen Sie Ihre Naturbrennstoffe direkt bei uns ab.

Unsere Holzpellets und Briketts werden ohne chemische Zusätze und Bindemittel hergestellt und sind in die perfekte Form für Ihre Heizung gebracht. Unsere Holzbriketts bestechen durch lange Brenndauer und ausgezeichnete Qualität.

Brennstoff Sortiment

Holzbriketts, Pellets und Anzündholz

Unsere Holzbriketts und Pellets werden aus reinen Hobelspänen, aus Weichholz ohne Bindemittel oder chemischen Zusatzstoffen gefertigt.

Unsere Brennhölzer sind optimal für die Brennung in Kamin, Kachelofen und anderen Heizungen.

Den Verbrennungsraum der Heizung maximal zur Hälfte füllen, da die Ökobriketts beim Brennen ihr Volumen vergrößern.

:: Holzbriketts rund, Mischholz, 96 x 10 kg

:: Heizprofi Braunkohlebriketts, 10 kg

:: Kaminholz 33cm ofenfertig, Laubholz gemischt, ca. 1 RM Kiste

:: Donaupellets, 66 x 15 kg

:: Streusalz Esco / Südsalz, 50 kg Sack

Für Preise und Verfügbarkeit / Lieferzeiten fragen Sie bitte direkt bei uns an.

Wir nehmen Ihre Anfrage / Bestellung gerne telefonisch unter 08586 977 297 entgegen.

Lieferung Ihrer Brennstoffe

Selbstverständlich liefern wir Ihnen Ihre Naturbrennstoffe gegen Aufpreis auch bequem nach Hause.

Wir liefern im Großraum Passau und Hauzenberg.

Preis auf Anfrage!

Ster, Raummeter & Co.

Die verschiedenen Raummaße bei Kaminholz sorgen beim Verbraucher regelmäßig für Verwirrung. Zum besseren Verständnis haben wir Ihnen deshalb hier einige Anhaltswerte zusammengefasst. Marktübliche Gebinde für Brennholz sind der Raummeter (Rm) bzw. der “Ster” oder der Schüttraummeter (Srm).

Zunehmend wird Holz auch in Gewichtseinheiten – meist in Säcken oder Kartons – angeboten. Die Holzmasse pro Volumen hängt dabei stark von der Förmigkeit und der Entastungsqualität der Hölzer, von deren Durchmesser und Länge sowie von der Sorgfalt beim Aufsetzen ab.

Festmeter

Ein Festmeter (Fm) Holz bezeichnet die Holzmenge von einem Kubikmeter (m³) massivem Holz ohne Luftzwischenräume. Der Festmeter ist kein übliches Maß im Brennholzbereich und wird hier nur der Vollständigkeit halber genannt. Verwendung findet dieses Maß hauptsächlich bei der Vermessung von Langholz für die Weiterverarbeitung.

Raummeter

Ein RaummeterDer Raummeter (Rm) ist das gängigste Maß im Kaminholzhandel. In Süddeutschland und Österreich ist auch der Begriff „Ster“ geläufig. Ein Raummeter entspricht der Holzmenge von einem Kubikmeter geschichteter Spaltstücke oder Rundlinge mit entsprechenden Luftzwischenräumen. Die tatsächliche Menge variiert je nach Scheitlänge und Förmigkeit der einzelnen Spaltstücke. Kleinere Gebinde werden oft auch in Kubikdezimeter (dm³) angeboten. Ein Kubikmeter (m³) entspricht tausend Kubikdezimeter (dm³).

Schüttraummeter

Der Schüttraummeter (Srm) ist ein gebräuchliches Maß für lose Ware. Weil die systematische Schlichtung oftmals unwirtschaftlich ist, wird das Gut geschüttet. Der Schüttraummeter entspricht einer geschütteten Holzmenge von einem Kubikmeter (meist in Scheitlängen von 25 – 33 cm) mit größeren Luftzwischenräumen. Auch hier ist die tatsächliche Holzmenge sehr stark von der Scheitlänge abhängig

Gewichtseinheiten

Immer häufiger wird Kaminholz auch in Gewichtseinheiten angeboten, meist in Säcken oder Kartons. Prüfen Sie beim Kauf in jedem Fall den angegebenen Feuchtegehalt, der sich stark auf die Masse auswirkt. Die Erfahrung zeigt, dass kleine Verkaufseinheiten im Mengenverhältnis oft sehr teuer sind.

Rundholz
in Festmeter (Fm)
Schichtholz lm
in Raummeter (Rm)
Schichtholz, 33 cm
geschichtet in Rm
Scheite 33cm, lose geschüttet
in Schüttraummeter (Srm)
1,01,61,4Fichte: 2,2 | Buche: 2,0
0,71,21,0Fichte: 1,6 | Buche: 1,4
0,40,70,61,0

Quelle: Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

Die Unterschiede beim Schüttgut-Raummaß am Beispiel von Buche und Fichte zeigen, dass sich das Holz bei loser Schüttung um so dichter lagert, je schwerer und glatter es ist.

Quelle: holzperklick.de

A

Asche – Bei der Verbrennung von Holz bleibt als unverbrennbarer Rückstand Asche erhalten. Die Menge der Asche ist abhängig von der Qualität des Brennstoffes, vom Trocknungsgrad sowie von der Art des Verbrennungsofens.

B

Birke – Birken sind mittelgroße Laubbäume, die Höhen zwischen 20 und 30 Metern erreichen

Borkenkäfer – Borkenkäfer sind bis zu 8 mm große Insekten. Sie zählen zu den gefährlichsten natürlichen Schädlingen in der Forstwirtschaft.

Brennwert – Der Brennwert eines Brennstoffes dient zum Vergleich der in einem Stoff enthaltenen thermischen Energie, die beim Verbrennen und anschließender Abkühlung freigesetzt wird. Der Heizwert dagegen die Wärmemenge, die bei Verbrennung und erneuter Abkühlung auf die Ausgangstemperatur eines Brennstoffes frei wird.

Buche – Die Buche ist ein in Europa heimischer Laubbaum, der eine Höhe von bis zu 40 Metern erreichen kann.

C

CO2-Bilanz – Die CO2-Bilanz ist ein Maß für die langfristige ökologische Betrachtung der freigesetzten Menge des Treibhausgases Kohlendioxid.

D

Darrdichte – Unter Darrdichte (auch Rohdichte) wird die Dichte des Holzes bei 0 % Feuchtegehalt verstanden. Sie wird in Gramm pro Kubikzentimeter (g / cm³) angegeben.

DIN – Deutsche Industrie-Norm – Holzpellets und Holzbriketts sind genormte Brennstoffe. Die Herstellung unterliegt den Qualitätsstandards der Deutschen-Industrie-Norm (DIN bzw. DIN Plus).

E

Eiche – Die Eiche (auch Stieleiche oder Sommereiche) ist eine heimische Baumart und zählt zur Familie der Buchengewächse.

F

Festmeter – Ein Festmeter (Fm) Holz ist die Menge von einem Kubikmeter (m³) massivem Holz, also ohne Luftzwischenräume.

Feuchtegehalt – Als Holzfeuchte (u) wird das Masseverhältnis des im Holz enthaltenen Wassers in Bezug auf dessen Trockenmasse verstanden.

Fichte – Die Fichte ist ein immergrüner Nadelbaum, der bis zu 70 Meter hoch wachsen und rund 180 bis 200 Jahre alt werden kann.

H

Hackschnitzel – Hackschnitzel sind maschinell zerkleinerte Holzstücke.

Hartholz – Baumarten mit einer sogenannten Darrdichte von mehr als 0,55 g / cm³ werden zu den Harthölzern gezählt. Dazu gehören beispielsweise die Buche, Eiche oder Douglasie sowie der Ahorn oder die Esche.

Harvester – Als Harvester bezeichnet man eine spezielle Holzerntemaschine, die Fällung und Entastung bei der Baumernte durchführt.

Heizöläquivalent – Als Heizöläquivalent bezeichnet man die Menge eines Brennstoffes, die den gleichen Heizwert aufweist wie die entsprechende Menge Heizöl.

Heizwert – Der Heizwert ist die bei der Verbrennung maximal nutzbare Wärmeenergie.

Holzbriketts – Holzbriketts werden unter sehr hohem Druck aus unbehandeltem und getrocknetem Sägemehl oder Hobelspänen zu einheitlichen Formen gepresst. Der holzeigene Stoff Lignin fungiert dabei als natürliches Bindemittel.

K

Kiefer – Die Kiefer ist ein immergrüner Nadelbaum, der von 50 bis 60 Metern erreicht. Sie ist auch unter dem Namen Föhre bekannt.

Kondensationswärme – Unter Kondensationswärme bzw. Verdunstungswärme versteht man die Energie, die zum Verdampfen des in feuchtem Holz enthaltenem Wassers notwendig ist.

L

Lignin – Lignin ist ein Makromolekül, das in Zellulosefasern eingelagert das Pflanzengewebe festigt (Lignifizierung).

P

Pellets – Als Holzpellets werden stäbchenförmige Presslinge bezeichnet, die vollständig oder überwiegend aus Holz und Sägenebenprodukten hergestellt werden.

R

Raummeter – Der Raummeter (Rm) oder Ster ist ein Raummaß für Holz und die gebräuchlichste Maßeinheit im Brennholzhandel.

Rohdichte – Die Dichte eines Körpers ist das Verhältnis seiner Masse zum Volumen. Sie wird häufig in Gramm pro Kubikzentimeter (g / cm³) oder Kilogramm pro Kubikmeter (kg / m³) angegeben.

S

Sammelbestellung – Bei einer Sammelbestellung handelt es sich um eine Bestellung einer Einkaufsgemeinschaft mit dem Ziel, günstigere Preise durch die Steigerung der Abnahmemenge zu erzielen

Schüttraummeter – Der Schüttraummeter (Srm) ist ein im Kaminholzhandel gebräuchliches Maß für lose geschüttete Ware.

Selbstwerber – Als Selbstwerber bezeichnet man Personen, die in einem ihnen zugewiesenen Waldstück selbst Holz schlagen und aufarbeiten.

Ster – Ein Raummeter Holz, also ein Kubikmeter.

T

Tanne – Die Tanne gehört zur Familie der Kieferngewächse. Die immergrünen Nadelbäume erreichen Höhen bis zu 100 Meter.

Trockenmasse – Die Trockenmasse oder Trockensubstanz ist die Masse einer Substanz, die nach Abzug des Wasser- bzw. Rohwasseranteils übrig bleibt.

Trocknung – Kammergetrocknetes Holz wird durch ein technisches Verfahren auf eine Holzfeuchte von 10 – 15 % gebracht, wodurch der Heizwert steigt und die Emission von giftigen Gasen sinkt.

W

Weichholz – Baumarten mit einer sogenannten Darrdichte von weniger als 0,55 g / cm³ werden zu den Weichhölzern gezählt. Dazu gehören beispielsweise die Fichte, Kiefer oder die Tanne sowie die Pappel oder die Erle.

Ö

Ökologie – Der Energielieferant Holz gilt als der umweltfreundlichste Brennstoff schlechthin, setzt er doch bei der Verbrennung nur soviel CO2 frei, wie der Baum während seiner Wachstumsphase aufgenommen hat.

Ökonomie – Der Energieträger Holz verspricht aufgrund der ausreichenden Verfügbarkeit langfristig Kostenvorteile gegenüber fossilen Enegieträgern.

Quelle: holzperklick.de